Wintersportarena - Newsroom
Skifahrer Skiliftkarussell Winterberg

Skigebiete in der Wintersport-Arena freuen sich auf Neuschnee und Dauerfrost

Vergleichsweise mild, aber recht schneereich ist der aktuelle Winter – und so setzt er sich auch fort. Mit Neuschnee und eventuell etwas Schneeproduktion soll am kommenden Wochenende die Zahl der Lift auf rund 40 steigen.

Ski alpin
Rund 10 Zentimeter Neuschnee und Kälte verbessern die Situation auf den derzeit befahrbaren Pisten deutlich. Die Neuschneemenge alleine ist jedoch nicht ausreichend, um die Zahl der Lifte deutlich steigen zu lassen. Die Schneeproduktion ist noch unsicher und bewegt sich in den kalten Nächten eher im Grenzbereich. Darum rechnen die Liftbetreiber mit einem Angebot von bis zu 40 Liften. Bei 20 bis 40 Zentimeter Schneedecke zeigen sich dort gute bis sehr gute Wintersportbedingungen.

Rodeln
Das Rodelangebot wird ebenfalls nur leicht steigen. Die Betreiber rechnen mit rund fünf aktiven Rodelliften. Die Naturschneedecke ist relativ dünn. Dennoch können Gäste auf einigen Kleinkinder-Rodelhängen ohne Lift ebenfalls ihren Spaß haben oder einen Schlitten bei einer Wanderung hinter sich herziehen.

Langlauf und Wandern
Dass Loipen gespurt werden können, ist unwahrscheinlich. Dazu reichen die angekündigten 10 Zentimeter Naturschnee nicht aus. Doch in der frisch verschneiten Landschaft ist eine Winterwanderung ein echter Genuss. Das nach dem Sturm vorsichtshalber erlassene Waldbetretungsverbot ist mittlerweile aufgehoben. Gäste können die ausgewiesenen Winterwanderwege in der Region wieder betreten. Die Tourist-Informationen in den Orten informieren, ob es auf bestimmten Abschnitten zu Einschränkungen aufgrund von Aufräumarbeiten kommen kann.

Veranstaltungen
Ein Meer von Fahnen aus aller Herren Länder, Kuhglocken, verrückte Kostüme: Beim FIS Skisprung Weltcup vom 2. bis 4. Februar auf der Mühlenkopfschanze in Willingen sind die Fans außer Rand und Band. Kein Wunder – schließlich wollen sie die weltbesten „Adler“ bei ihren atemberaubenden Sprüngen von der größten Großschanze der Welt zu Höchstleistungen motivieren. Die Ausrichter vom Ski-Club Willingen haben eigens 750 Kubikmeter Schnee im Snow Dome Bispingen bei Hamburg bestellt, um den Event bei jedem Wetter zu sichern. Am Freitag könnt ihr beim Training und der Qualifikation zuschauen. Niemand Geringeres als Scooter mit Frontman H.P. Baxxter spielen abends zur Eröffnungsparty, und danach gibt’s ein Riesen-Feuerwerk. Richtig zur Sache geht’s dann am Samstag und Sonntag bei den Wertungssprüngen. Im Skigebiet Willingen haben Wintersportler trotz des Weltcupwochenendes freie Fahrt.

Wetter und Aussichten
Ab Donnerstag setzen Schneefälle ein, die sich bis zum Wochenende hinziehen. Die Wetterdienste melden rund 10 Zentimeter Neuschnee. Die Temperaturen liegen im leichten Dauerfrostbereich – ideal für Wintersport und Winterlebnisse. Wie bereits oft in diesem Winter zeigt sich ein Hochdruckgebiet, das kalte Luft in die Region bringen soll. Bisher haben sich diese Einflüsse nicht durchgesetzt. Dieses Mal scheint es allerdings sicherer, dass winterliche Kälte aufzieht, die dann endlich effektive Beschneiung möglich macht. In der zweiten Wochenhälfte dürfte die Produktion von Maschinenschnee für eine gute Grundlage für die restliche Wintersaison sorgen – und den Weg bereiten, die bevorstehende zweite Hochsaison zu sichern.

Resümee Schneesituation
Die aktuelle Wintersaison ist bisher zwar sehr wechselhaft und vergleichsweise mild, insgesamt aber reich an Naturschnee. Dies gilt insbesondere für die erste Winterhälfte. Bereits zweimal (17.-19. Dezember) und (19.-22. Januar) meldete die Wetterstation auf dem Kahlen Asten eine Gesamtschneehöhe von mehr als 50 Zentimeter.

Bereits der November brachte eine Gesamtschneemenge von 40 Zentimeter, der Dezember sogar 103 Zentimeter. Im Januar kamen erneut 88 Zentimeter zusammen. Die wechselhafte Witterung sorgte allerdings immer wieder dafür, dass der Naturschnee zwischenzeitlich immer wieder abtaute. Damit liegt der aktuelle Winter über dem langjährigen Mittelwert von zusammen 200 Zentimeter. Im Vergleich zum Vorwinter beträgt die Neuschneemenge für den Vergleichszeitraum mehr als das Doppelte. In den Wintersporthochburgen mussten die städtischen Dienste teils mehrmals aktiv werden, um die Schneeberge aus der Stadt heraus zu transportieren, da der die Parksituationen zu sehr einschränkte. Dabei haben durchaus auch mittlere und teils auch tiefere Lagen von dem Schnee-Segen profitiert, insbesondere im Dezember und Januar.

Anreise
Leichte bis mittlere Schneefälle stellen keine Behinderung des Verkehrs dar. Winterreifen sind in der kommenden Woche jedoch notwendig. Am Samstag und Sonntag ist aufgrund der guten Bedingungen und des vergleichsweise schmalen Wintersportangebots mit erhöhtem Verkehrsaufkommen aus Richtung Ruhrgebiet nach Winterberg zu rechnen.

Empfehlungen für Gäste:
• Früh losfahren, gegen 11 Uhr ist die Hauptanreisezeit
• In Meschede die A46 verlassen und über Bödefeld oder Eslohe nach Winterberg fahren.
• Hinter Bestwig die B7 verlassen und über Elpe und Siedlinghausen nach Winterberg fahren.
• Gäste sollten am Morgen der Anreise die aktuellen Empfehlungen der Wintersport-Arena Sauerland online beachten.
• Tipps zur Anreise, Ausweichrouten und aktuelle Staumeldungen unter www.wintersport-arena.de/aktuelles-service/anreise/

Veranstaltungskalender
02.02. – 04.02. Weltcup-Skispringen, Willingen
17. – 18.02. Deutsche Snow Volleyball Meisterschaft, Winterberg, Sahnehang
25.02. Burton Riglet Park: Snowboarden für Kids,
Skiliftkarussell Winterberg, Kappe
01.03. – 04.03. Deutsche Biathlon Jungend Meisterschaft,
EFW Biathlon Arena Willingen
03./04.02. Deutschlandpokal im Skilanglaufgebiet Pastorenwiese Wunderthausen
17. – 18.03 Snowboard Weltcup Parallelslalom in Winterberg

Text zur Pressemappe hinzufügen

Bilddownloads für die Presse:

IMG_4505 Flutlicht im Skiliftkarussell Winterberg Skifahrer Skiliftkarussell Winterberg Sessellift am Ritzhagen im Skigebiet Willingen Winterwanderwege in Winterberg
Rund 80 Lifte und meist perfekte Bedingungen am Karnevalswochenende
Bis zu 50 Lifte und einige Loipenkilometer in der Wintersport-Arena Sauerland