Wintersportarena - Newsroom
IMG_4323

Loipenbetreiber ziehen Resümee und beraten über Finanzierung der Loipenpflege

Die Betreiber der Loipenskigebiete der Wintersport-Arena Sauerland haben sich am Dienstagabend in Girkhausen getroffen. Besonderes Augenmerk lag auf dem im vergangenen Spätherbst neu gegründeten Verein Nordicsport-Arena Sauerland e.V., der das Ziel hat, finanzielle Mittel für den nordischen Wintersportbereich zu generieren.

16 Loipenbetreiber und Touristiker trafen sich in der Skihütte auf der Steinert. Mit 40 bis 70 Saisontagen und zahlreichen vielbesuchten und schneereichen Wochenenden fiel das Resümee des zurückliegenden Winters sehr positiv aus. Auch die Entwicklung des neuen Vereins bewerteten die Loipenbetreiber als erfreulich. 88 Privatpersonen, Vereine, Tourist-Informationen, Hotels- und Ferienparks sowie Skiverleiher sind als feste Mitglieder eingetreten und unterstützen den nordischen Wintersport mit ihren jährlichen Beiträgen. Zusammen mit dem Verkauf von Tagestickets wurden 10.600 Euro Einnahmen erzielt. Diese fließen im kompletten Umfang den Vereinen zu, die meist ehrenamtlich für die Loipenpflege zuständig sind.

„Das ist eine gute Grundlage, für unsere Arbeit“, lobt Stefan Küpper vom Ski-Klub Wunderthausen. Der Vorsitzende der Nordicsport-Arena Sauerland e.V. weiß allerdings auch: „Das reicht jedoch noch lange nicht, um den gesamten Aufwand zu finanzieren. Hier muss noch viel getan werden.“

Die Mitgliedschaft im Loipenverein ist wie auch der Kauf eines Loipentickets freiwillig. Jeder Gast entscheidet selbst, ob er Unterstützung leisten möchte. „Wir haben aber sehr gute Erfahrungen gemacht“, weiß Küpper. In der Regel haben die Gäste großes Verständnis und zücken bereitwillig das Portemonnaie.

Die Vereine sind meist sehr motiviert, den Verkauf voranzutreiben, denn sie können die Ticketeinnahmen selbst behalten. Da wo der Verkauf funktioniert hat, haben die Vereine ein gutes Polster. Mitgliedsbeiträge werden nach gefahrenen Kilometern beim Loipenspuren aufgeteilt. Wer viele Loipentickets verkauft hat, bekommt auch hier eine stärkere Gewichtung. „Dieses System hat sich bewährt“, so Küpper

Der Loipenverein möchte künftig noch mehr Mitglieder gewinnen. Um Anreize für eine Mitgliedschaft zu bieten, möchten die Verantwortlichen Mehrwerte schaffen. Erste Ideen dazu haben die Anwesenden bereits beigesteuert. So könnten Mitglieder exklusive Informationen in Form von „Insidertipps“ erhalten oder an einem „Meet and Greet“ mit heimischen Sportlern teilnehmen. „Wir hoffen auf Unterstützung insbesondere von Hotels oder sonstigen touristischen Unternehmen, die von unserer Arbeit profitieren“, betont Küpper.

Text zur Pressemappe hinzufügen
Saisonbilanz: Früher Winteranfang und Januar mit Spitzenwerten