Wintersportarena - Newsroom
Frisch präparierte Seilbahnpiste im Skigebiet Willingen

Leichter Schneefall und einige kalte Nächte lassen Schneedecken wachsen

Spätwinter mit Kaiserwetter – und das endlich auch mal am Wochenende: Dank leichtem Neuschnee und Schneeproduktion wird das Angebot an Wintersportmöglichkeiten steigen. Über 80 Lifte sollen laufen. Langläufer finden begrenzte Möglichkeiten vor.

Ski alpin
Rund zehn Zentimeter Schnee hat die erste Wochenhälfte gebracht. Für Neuschneepisten reicht das nicht. Doch auf den beschneiten Hängen ist die Schneedecke auf bis zu 50 Zentimeter gewachsen. Temperaturen deutlich unter dem Gefrierpunkt und Dauerfrost sorgen für bessere Wintersportbedingungen. In der zweiten Wochenhälfte werden die Skigebiete erneut etwas Schnee produzieren können. In dem Zuge wächst das Angebot auf über 80 Lifte an den beschneiten Hängen.

Die Liftbetreiber bitten um Verständnis: Sie müssen die Zeit effektiv nutzen, um weiteren Schnee zu produzieren. Bis einschließlich Freitag können auch tagsüber in den Skigebieten Schnee-Erzeuger laufen.

Ski nordisch
Die Hochlagen der Wintersport-Arena Sauerland bedecken bis zu 15 Zentimeter Neuschnee. Zum Spuren guter Loipen reicht das leider nicht. Rund 20 Zentimeter sollten es schon sein. Ob die geringen Schneefälle das noch bringen, ist fraglich. Nur mit Glück können sehr hoch gelegene, kurze Naturschnee-Loipen in den nächsten Tagen gespurt sein. Im beschneiten Skilanglaufzentrum Westfeld finden Langläufer einen Snow Park mit einer sieben Kilometer langen Runde bei sehr guten Bedingungen vor.

Wetter
Lange hat es gedauert, bis der Winter mal zum Zuge kam und dann zeigte er sich launisch. Das Auf und Ab hat vorerst ein Ende. Kalte, trockene Winterluft aus Skandinavien sorgt im Spätwinter für Wetter, wie es die Wintersportler lieben. Temperaturen von bis zu minus fünf Grad und trockene, kalte Luft prägen die zweite Wochenhälfte. Auch die Tage sind frostig. Bis in die Nacht zu Samstag hinein wird voraussichtlich Schneeproduktion möglich sein. Im Laufe des Samstags steigt das Thermometer etwas an. Der Sonntag wird mit Tagestemperaturen um null Grad nur leicht milder. Mit viel Sonne und blauem Himmel kündigt sich ein schönes Wintersportwochenende an. Der Wochenanfang startet erneut kalt und trocken. Die guten bis sehr guten Wintersportbedingungen bleiben erhalten.

Aussichten
Mit dem Februar endet der meteorologische Winter. Doch in der Realität gibt der noch längst nicht auf. In der kommenden Woche setzt sich nasskalte Luft durch, die zwar unterhalb von 500 Metern der weißen Decke ein Ende setzt. Darüber aber scheint sich der Winter festzusetzen. Nachdem der eigentlich Winter erst Mitte Januar begonnen hat, kommt das den Skigebieten gerade recht. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass wenn der Winter spät beginnt, die Gäste auch im März noch gern die Wintersportmöglichkeiten nutzen, sodass am Ende wohl ein akzeptables wirtschaftliches Ergebnis stehen wird.

Einige hoch gelegene, beschneite Skigebiete kommen bis Ende Februar auf rund 50 Saisontage. Laut Masterplan Wintersport-Arena sollten sie über die Jahre hinweg im Durchschnitt auf 80* Tage kommen. Diesen Wert werden Viele in der aktuellen Saison wohl nicht erreichen. (*In diesen Wert sind Skigebiete mit temperaturunabhängig arbeitenden Beschneiungsanlagen nicht berücksichtigt)

Bescheiden sieht die bisherige Bilanz für die Langläufer aus. Hoch gelegene Loipenskigebiete hatten bislang zehn Saisontage. Nur das beschneite Skilanglaufzentrum Westfeld wird bis Ende des Monats auf rund 30 Tage kommen.

FIS Snowboard Weltcup
Auch diese Saison zeigt erneut: Im März liegt meist der beste Schnee. Angekurbelt wird diese Botschaft vom FIS Snowboard-Weltcup am 6. März. Die ARD überträgt live die Bilder vom Finale des Parallel-Slalom im Winterberger Skiliftkarussell. Das Who-is-Who der Raceboarder gibt ordentlich Speed im Stangenwald. Mehr als hundert Top-Racer reisen in der kommenden Woche direkt aus der Türkei nach Winterberg. Die Besten nehmen dort nach dem Rennen die begehrten Kristallkugeln in Empfang.

Event-Highlights
27. bis 28. Februar: Deutsche Meisterschaften Rennrodeln Jugend B
6. März: FIS Snowboard Weltcup

Text zur Pressemappe hinzufügen

Bilddownloads für die Presse:

Weltcuphang im Skiliftkarussell Winterberg Rodeln Schnee-Erzeuger Sessellift im Skidorf Neuastenberg Frisch präparierte Seilbahnpiste im Skigebiet Willingen
Trainer Scheid: „Da ist durchaus ein Treppchenplatz drin“
Erneuter Wintereinbruch: 80 Lifte am Wochenende, 20 Loipenkilometer